Über mich

Ich wurde am 31. August 1980 in Glarus geboren und ging auch dort zur Schule.

Mit etwas mehr als 10 Jahren begann bei mir die Faszination für das Bergsteigen. Schon bald war ich jedes Wochenende mit Kollegen oder der JO des SAC Tödi in den Bergen. Es spielte keine Rolle ob im Fels oder Eis, zu Fuss oder mit den Skiern.

Nach der Matura machte ich ein Zwischenjahr, in welchem ich arbeitete, einen Sprachaufenthalt machte, viel in den Bergen war. Ich entschloss mich, mit dem Sportstudium zu beginnen.

Ich schloss die Ausbildung zum Sportlehrer 2004 erfolgreich ab und war regelmässig als Sportlehrer tätig – sei es als Vertretung oder mit einer Anstellung. Die Faszination für die Berge wuchs in all diesen Jahren immer mehr und so war ich in meiner Freizeit nun hauptsächlich in den Bergen unterwegs. So wurde dann der Bergführer für mich ein nächstes Ziel.

Ich begann im Herbst 2005 mit der Ausbildung und schloss diese im Spätsommer 2008 mit grosser Freude ab. Gleichzeitig begann ich im Sommer 2008 an der Kantonsschule Glarus als Sportlehrer zu arbeiten. Anfangs 2009 entschloss ich mich, alles auf die Karte Bergführer zu setzen und kündete meine Stelle.

Seit Juli 2009 arbeite ich nun hauptberuflich als Bergführer. Mir gefiel und gefällt es immer noch wahnsinnig, mit langjährigen Gästen, Gruppen und auch neuen Gästen ein Abenteuer in den Bergen zu erleben. Ich finde es immer wieder spannend, neue Orte in den Alpen kennenzulernen.

Nun versuche mich auch selber immer weiterzubilden. So machte ich 2012 die Ausbildung zum Kletterlehrer und 2013 die Ausbildung zum Berufstrainer. Ich bin ausserdem seit 2008 bei der Leiter- und Expertenausbildung bei Jugend und Sport tätig und seit 2015 Fachleiter Helikopter bei der Alpinen Rettung Schweiz.

Seit dem Sommer 2013 bin ich mit Lydia verheiratet und wir verbringen auch zusammen sehr gerne viel Zeit in den Bergen – dies auch oft in Lydias Heimat im Südtirol.